Montessori Krabbelgruppe Elixhausen

Die Krabbelgruppe wird privat von dem Verein Krabbelgruppe Elixhausen geführt und besteht seit 6. September 2010.

Unsere Räumlichkeiten befinden sich in der Katzmoosstrasse 2 in einer Wohnung im Erdgeschoß, wo uns rund 95m² zur Verfügung stehen. Im Sommer 2013 haben wir noch einen Raum mit 45m² dazubekommen, der uns nun als Bewegungs- und Schlafraum dient.


Bewegungsraum

Schlafraum

Katzmoosstraße 2 im Advent 2013

Unser Team besteht aus 6 Betreuerinnen und täglich werden 12 Kinder von 4 Personen betreut.

Unsere Öffnungszeiten:
Mo – Do von 07:30 -15:00
Freitag von 07:30 bis 14:00

Kontakt:  E-Mail: MonteKrabbelHausen@gmail.com  Tel: 0660 8127059

Unser Team  
Leitung und Kleinstkindpädagogin Astrid Schmid
Kleinstkindpädagogin Sabine Blaukovitsch
Kindergartenpädagogin Erika Papaioannou
Assistentin Nicole Rieder
Assistentin Claudia Eder
Assistentin Sarah Eder

Wir orientieren uns bei unserer Arbeit nach der Pädagogik Maria Montessoris. Dies bedeutet, Kindern in ihrer Persönlichkeit zu akzeptieren, ihnen achtsam zu begegnen und ihre Bedürfnisse ernst zu nehmen.

Da Kinder in diesem Alter noch kein ausgeprägtes Zeitgefühl haben, versuchen wir den Tag durch regelmäßige Abläufe und Rituale zu gestalten. Zwischen 7:30 und 9:00 Ankommen und Freispielzeit, um 9:00 beginnt der Morgenkreis, anschließend Händewaschen und Jausnen. Nach der Jause spielen die Kinder und werden gewickelt und danach geht es bei jedem Wetter ins Freie: entweder in unseren Garten oder wir spazieren zum Spielplatz. Gegen 11:45 gibt es Mittagessen und dann schlafen die Kinder.

„Die Aufgabe der Umgebung ist es nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren“

Maria Monterssoris Grundprinzipien decken sich, obwohl zum Teil schon mehr als hundert Jahre alt, mit den heutigen Erkenntnissen und Forschungsergebnissen aus der Entwicklungspsychologie, Soziologie und Hirnforschung. Durch ihre pädagogische Prämisse, immer das Kind in den Mittelpunkt zu stellen, ist ihre Methode universell gültig, denn sie wird unabhängig von dem Herkunftsland und der Kultur in der das Kind aufwächst seinen Bedürfnissen gerecht.